1. Home
  2. /
  3. Aktuell
  4. /
  5. Allgemein
  6. /
  7. 3. Adventssonntag

3. Adventssonntag

Freut euch im Herrn – Gaudete! Das rufen wir heute, am dritten Adventssonntag.

Es ist der Ruf der ganzen Menschheit, ja, der ganzen Schöpfung, die auf Erlösung wartet. Die aufseufzt unter ihrer ganzen Last und um Erleichterung hofft, auf ein ganz anderes Leben, ein Leben im Sinne Gottes, frei von dem, was uns alle so niederdrückt.

Vor ein paar Wochen bekam ich ein kostbares Geschenk von einer betagten Künstlerin, Marika Kekkö, die ich als Seelsorgerin regelmässig besuche. Sie überreichte mir zum Advent ein Mäppchen mit einem selbstgemalten Bild des Sterns von Bethlehem und einigen selbstverfassten Gedichten.

Eines dieser Gedichte drückt diese Sehnsucht des Menschen nach Erlösung sehr schön aus und ich möchte es mit Marikas freundlicher Erlaubnis mit Ihnen allen teilen.

Advent

Süsses Warten
auf Wiederkehr
des in seiner
Verborgenheit
gegenwärtigen
liebenden
geliebten
Erlösers

Erleuchtetes Dunkel
wenn die Einsamkeit
mehr schmerzt
aus ihr Angst
entwächst
die bitter
zweifeln lässt

Sich verlieren
in Hast
sich bemühen
um Glanz
ohne Rast.
Ankommen im
Nirgendwo
Sich verleugnen
ohne Unterlass
für ein bisschen
Gegenwart
Aufschrei
nach Erlösung
in Einlösung
der Verheissung
die das Trennende
die Einsamkeit
die Ausgrenzung
Sünde, Armut, Unrecht
und Unwürde
und jedes Morden
bleibend behebt.

Hoffen und Vertrauen
auf unsichtbares Lenken
auf Gebet und Glauben
die aus dem Innern steigen
bittere Tränen Flut
vertreiben
Geborgenheit schenken
unendlich sanft
von ungesehener Hand
spürbar
fühlbar
begreifbar.

Festzeit der Sehnsucht
Kelch des Glaubens
brennenende Herzen
in erstarrender Kälte
fremd werdenden Lebens.
Tröster Advent
Ankündiger der Liebe
Austrockner der Klagen

Die Welt
wartet auf Advent.
(Marika Kékkö)

Beitrag eingereicht von Manuela Andolina

Zurück