1. Home
  2. /
  3. Aktuell
  4. /
  5. Allgemein
  6. /
  7. 20. Dezember 2021

20. Dezember 2021

„Simmer diä Erschte?“

Bevor die Kinder im Religionsunterricht ihre Schuhe und Jacken ausziehen, fragen sie immer: «Simmer diä Erschte?». «Wieso ist euch das so wichtig?», frage ich jeweils zurück. Es macht uns stolz und glücklich! Es ist ein gutes Gefühl, die Ersten zu sein und macht uns Freude!

Letzte Woche haben wir im Religionsunterricht über die Hirten in der Weihnachtsgeschichte gesprochen.

Die Zweitklässlerinnen und Zweitklässler haben gehört, dass die Hirten zu jener Zeit verachtet wurden, denn sie waren arm, schmutzig und sie stanken. Auch sagte man ihnen nach, dass sie streitsüchtig seien und lügen. Bei den Gerichten waren sie deshalb als Zeugen nicht zugelassen.

Und ausgerechnet zu den Hirten sendet Gott seinen Engel, um uns Menschen die frohe Botschaft der Geburt von Jesus zu verkünden! Jetzt sind sie die Ersten! Auf meine Frage, was Gott uns heute damit sagen möchte, antworteten die Kinder: «Gott liebt alle Menschen, ob arm oder reich, ob gross oder klein. Für Gott stehen wir alle an erster Stelle. Wir alle sind «sini Erschte» und das ist schön!» Eine wunderbare Weihnachtsbotschaft der Zweitklässlerinnen und Zweitklässler an uns!  

Piera Obrist, Katechetin

Zurück