Ankunft

Sie haben einen grossen Umweg gemacht das sind die sichersten Abkürzungen. Erst das, was wir als Umweg bezeichnen, lässt uns die notwendigen Erfahrungen machen und lehrt uns, dass es letztlich gar kein Weg war, sondern die Entwicklung des bereits seit eh und je in uns Veranlagten: unsere Teilhabe am Ganzen.

(Sie sind nicht mehr auf Reisen angewiesen.) Ein Schliessen der Augen, der ruhige Atem und der beruhigte Körper, die absichtslose Hingabe und Überantwortung all dessen, was man selbst ist – ohne Selbstaufgabe, wohl aber in aller ich-Freiheit – ja, dann werden wir der Leucht- und Strahlkraft des uns einbeziehenden grösseren Bewusstseins gewahr, seiner universellen Liebe…

(Text Jean Gebser)

Öffnen wir uns für  die Ankunft Christi, für das Licht, die Liebe…
Vielleicht ist es ganz nah und der Weg dorthin ganz unverhofft.
Schliessen wir einen Moment unsere Augen, nehmen wir unseren Atem war und schauen wir, was geschieht…ist da ein kleiner Funke in der Dunkelheit?

Heidi Hürlimann

Zurück