Firmung in unserm Seelsorgeraum

Am Samstag, 5. September, und am Sonntag, 6. September, haben in vier Gottesdiensten 49 junge Frauen und Männer das Sakrament der Firmung erhalten. Durch Gebet, Handauflegung und Salbung sind ihnen die Gaben des Heiligen Geistes vermittelt worden. Nach dem Propheten Jesaja sind das sieben Gaben: Weisheit, Einsicht, Rat, Erkenntnis, Stärke, Frömmigkeit, Gottesfurcht.

Ich meine, dass es bei den sieben Gaben des Heiligen Geistes nicht um genau diese Gaben geht, sondern dass sie einen Versuch darstellen, das intime Geschehen des Wirkens des Hl. Geistes im Menschen in einer ungefähr angemessenen Form zu umschreiben. Öffnet sich der Mensch dem Anruf Gottes, so zeigt diese Begegnung Früchte. Der Mensch wird in seinem Sein (und Tun) bereichert, er erfährt die Gnade in den Gaben, die er „erhält“. Das ist ein intimes Geschehen, und wie es sich vollzieht, entzieht sich unserer Erkenntnis. In dieser Intimität zwischen Gott (Hl. Geist) und der Seele werden Gaben vermittelt, die sich jedoch nicht auf die “sieben Gaben“ beschränken lassen, sei es in ihrer Art, sei es in ihrer Anzahl.

Wir wünschen unseren Neugefirmten die Kraft des Geistes, die sie mit Lebensmut und Zuversicht erfülle.
Pfr. Andreas Rellstab

Samstag, 5. September, 16.00 Uhr
Samstag, 5. September, 18.00 Uhr
Sonntag, 6. September, 09.00 Uhr
Sonntag, 6. September, 11.00 Uhr

Zurück